Eilmeldung

Eilmeldung

Kontoinhaber stürmen portugiesische Bank

Sie lesen gerade:

Kontoinhaber stürmen portugiesische Bank

Schriftgrösse Aa Aa

Wütende Kunden der Privaten Portugiesischen Bank BPP haben am Montag abend versucht den Sitz des Kreditinstitutes in Porto zu besetzen.

Rund 16 Personen gelang es über Nacht im Gebäude zu bleiben, der Rest einer ursprünglich etwa 60 Menschen zählenden Gruppe wurde von der Polizei aus dem Haus verwiesen.

“So geht unser Land gegen seine Bürger vor”, empörte sich einer der Demonstranten, “die Menschen haben ihr Geld hier eingezahlt und jetzt haben sie keinen Zugriff darauf. Unsere Politiker erlaßen kriminelle Gesetze. Das ist eine Schande!”

Die BPP, die in Portugal als Bank der Wohlhabenden gilt, war aufgrund der Finanzkrise in große Schwierigkeiten geraten.

Ein staatliches Darlehen von 450 Millionen Euro soll die Bank retten und die portugiesische Regierung hatte am 11.Dezember versprochen, die Ersparnisse der BPP-Kunden in den nächsten fünf Jahren zurückzubezahlen.

Die Europäische Kommission untersucht jedoch gegenwärtig die staatliche Bürgschaft auf ihre Rechtmäßigkeit.