Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen israelische Siedlungen in Ost-Jerusalem

Sie lesen gerade:

Proteste gegen israelische Siedlungen in Ost-Jerusalem

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA haben die israelische Siedlungspolitik kritisiert. Israel hatte davor angekündigt, 700 Wohnungen in Ostjerusalem bauen zu wollen. Aus Washington hieß es, über den ständigen Status von Jerusalem müssten Israelis und Palästinenser miteinander verhandeln. Keine der beiden Seiten sollte diese Gespräche durch einseitige Maßnahmen gefährden. Ein Sprecher von Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas kritisierte die neuen Pläne als illegal. Auch die Europäische Union protestierte. Israel selbst ist der Meinung, dass der Bau nicht gegen die Zusage eines befristeten Baustopps verstößt. Israels Premier Benjamin Netanyahu reist heute zu Gesprächen über den Nahost-Friedensprozess nach Ägypten. In Kairo trifft er mit Präsident Husni Mubarak zusammen. Dabei wird es auch um die Siedlungspolitik gehen.