Eilmeldung

Eilmeldung

Bombenanschläge im Westirak

Sie lesen gerade:

Bombenanschläge im Westirak

Schriftgrösse Aa Aa

In der westirakischen Stadt Ramadi sind bei einem Anschlag mindestens 20 Menschen getötet worden. 35 weitere wurden verletzt, wie die Polizei vor Ort bestätigte. Zunächst explodierte eine
Autobombe an einer Straßensperre vor dem Gouverneurssitz im Stadtzentrum, wenige Minuten später sprengte sich ein Selbstmordattentäter nur 200 Meter davon entfernt in die Luft, als der Gouverneur Kassem Mohammed Abed und sein Konvoi gerade dessen Büros verließen. Allein bei dem zweiten Anschlag wurden vier Menschen getötet und zehn weitere verletzt, darunter der Gouverneur. Ramadi ist die Hauptstadt der Provinz Al-Anbar. Diese war nach dem Fall Saddam Husseins Zentrum eines sunnitischen Aufstands, wurde aber ab September 2006 relativ ruhig, nachdem die Oberhäupter sunnitischer Volksstämme sich mit den internationalen Sicherheitskräften dem Kampf gegen Al Qaeda verschrieben.