Eilmeldung

Eilmeldung

Geheime Dokumente über Eiserne Lady öffentlich

Sie lesen gerade:

Geheime Dokumente über Eiserne Lady öffentlich

Schriftgrösse Aa Aa

Ihre eiserne Art zu regieren wurde sprichwörtlich. Nun hat Großbritannien bislang geheime Regierungsakten offen gelegt. Sie geben einen Eindruck von der Persönlichkeit Margaret Thatchers nach ihrem Amtsantritt als Premierministerin 1979.

Wie zahlreiche handschriftliche Anmerkungen zeigen, hatte Thatcher viele Kleinigkeiten an der Arbeit ihres Teams auszusetzen. “Ihr war es egal, wen sie vor den Kopf stieß”, stellte Mark Dunton vom britischen Nationalarchiv fest, “Zum Beispiel notierte sie auf einem Dokument von Ex-Finanzminister Howe: ‘Das ist eine sehr schlechte Akte’.”

Thatchers Direktheit wurde von Howe selbst als nötige Klarheit gewürdigt. Im internationalen Geschäft kam das nicht immer so an. Bei Thatchers erstem Besuch in Japan wies sie 20 Karatekämpferinnen als Leibwache zurück, weil sie nicht anders behandelt werden wollte als andere Staatschefs auch. Ihr ehemaliger Pressesprecher, Sir Bernard Ingham, sagt von ihr: “Sie war nicht gerade der taktvollste Premierminister. Tatsächlich war sie wohl die taktloseste Frau, die ich je getroffen habe.”

In Frankreich beim Weltwirtschaftsgipfel vergaß sie offenbar ihren Lieblingswhiskey zu bezahlen. Später – nach mehrfacher Aufforderung – beglich sie die Rechnung.