Eilmeldung

Eilmeldung

Obama räumt systematisches Versagen ein

Sie lesen gerade:

Obama räumt systematisches Versagen ein

Schriftgrösse Aa Aa

Im Zusammenhang mit dem versuchten Anschlag auf ein Passagierflugzeug hat US-Präsident Barack Obama ein “systematisches Versagen” der amerikanischen Geheimdienste eingeräumt.

Die Sicherheitsbehörden hätten klare Warnungen übersehen beziehungsweise nicht ernstgenommen, so der Präsident weiter: “Es war eine Mischung aus menschlichem Versagen und systemischen Fehlern, die zu dieser potentiell katastrophalen Sicherheitslücke geführt haben. Wir müssen daraus lernen und die Fehler beheben, weil unsere Sicherheit und viele Menschenleben auf dem Spiel stehen.”

Der Vorfall hätte vermieden werden können:
War doch der Vater des 23 Jahre alten Afrikaners, der das US-Passagierflugzeug am ersten Weihnachtstag in die Luft sprengen wollte, zuvor extra in der nigerianischen US-Botschaft vorstellig geworden, um mit dem US-Geheimdienst CIA über seinen Sohn zu sprechen. Dabei habe er seine Sorge über die zunehmende Radikalisierung seines Sohnes zum Ausdruck gebracht.

Als Konsequenz aus dem Zwischenfall werden die Sicherheitsmaßnahmen auf Flughäfen weltweit verschärft.