Eilmeldung

Eilmeldung

CIA-Mitarbeiter sterben bei Taliban-Attentat

Sie lesen gerade:

CIA-Mitarbeiter sterben bei Taliban-Attentat

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den jüngsten Anschlägen in Afghanistan mit 13 Todesopfern sind die Kontrollen in Khost und Kandahar verstärkt worden. Zu den Attentaten bekannten sich die Taliban. Unter ihren Opfern sind acht Mitarbeiter der CIA. Sie wurden von einem afghanischen Selbstmordattentäter in Militäruniform in den Tod gerissen. Nun werden Fragen nach dem Sinn der Strategie zum Wiederaufbau des Landes laut. Christine Fair, Expertin von der Goerorgetown University dazu: “Sie bietet den Taliban das ideale Mittel zur Unterwanderung. Das ist der wunde Punkt unserer Strategie, die Sicherung den Afghanen zu übertragen. Denn wie sollen wir ahnen, wem wir vertrauen können.” Der Anschlag auf die CIA-Mitarbeiter geschah im US-Militärlager Chapman in der Provinz Khost an der Grenze zu Pakistan. Ein weiterer Anschlag wurde in Kandahar verübt. Dabei starben vier kanadische Soldaten und eine kanadische Journalistin. Die 34-jährige Michelle Lang berichtete erst seit gut zwei Wochen aus Afghanistan für den “Calgary Herald”. Zusammen mit den Soldaten war sie auf auf einer routinemäßigen Kontrollfahrt im Süden Kandahars unterwegs. Fünf Soldaten wurden bei dem Anschlag verletzt.