Eilmeldung

Eilmeldung

Tragödie in Brasilien: Schlammlawine fordert Dutzende Todesopfer

Sie lesen gerade:

Tragödie in Brasilien: Schlammlawine fordert Dutzende Todesopfer

Schriftgrösse Aa Aa

Bei heftigen Unwettern in Brasilien sind mehr als 50 Menschen getötet worden. Besonders schwer betroffen war die Touristeninsel Ilha Grande, wo eine Schlamm- und Geröllawine mehrere Häuser sowie ein kleines Hotel komplett zerstörte. Mehr als 100 Menschen halfen bei den Bergungsarbeiten. Diese sind jedoch schwierig, da das Unglücksgebiet nur vom Wasser aus erreicht werden kann.

Die Ilha Grande, zu deutsch: “große Insel”, rund 150 Kilometer südlich von Rio de Janeiro ist vor allem für Ökotouristen ein beliebtes Reiseziel. Nun jedoch herrscht hier Trauer, denn viele Menschen haben ihre Angehörigen verloren. Unter den Toten befinden sich die Tochter der Hotelbesitzer. Eine Frau hat ihren Sohn und ihre Schwester verloren und ist vor Verzweiflung außer sich: “Mein Sohn war im Haus seines Schwiegervaters nahe dem Hotel, er ging zu Bett und dann geschah es… und meine Schwester ist ebenfalls tot. Was soll ich jetzt nur tun?”

Die Zahl der Opfer könnte noch steigen, denn immer wieder finden die Helfer weitere Leichen unter den Trümmern. Der Vize-Gouverneur des Bundesstaates sprach von einem “Horrorszenario”.