Eilmeldung

Eilmeldung

Kopenhagen rechnet mit weiteren Angriffen

Sie lesen gerade:

Kopenhagen rechnet mit weiteren Angriffen

Schriftgrösse Aa Aa

Die dänische Regierung rechnet mit weiteren islamistischen Angriffen. Am Freitag war ein 28-Jähriger aus Somalia mit Axt und Messer ins Haus des dänischen Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard eingedrungen. Der dänische Geheimdienst vermutet einen terroristischen Hintergrund für die Tat. Nach Ansicht des dänischen Außenministers muss sein Land auch in Zukunft mit der Terrorgefahr leben: “Diejenigen, die die westliche Kultur bekämpfen und sicherstellen wollen, dass diese nicht die muslimische Welt beeinflusst, werden alles tun, um Unruhe zu schüren.”

2005 wurde eine Westergaard-Zeichnung von Mohammed mit einer Bombe im Turban veröffentlicht. Dies führte später zu wütenden Protesten in der islamischen Welt. Ein muslimischer Vertreter des Parlaments erklärte, der Islam müsse sich damit abfinden, kritisiert zu werden. Denn nur eine Religion, die Kritik akzeptieren könne, sei eine starke Religion. Inzwischen teilen immer mehr Muslime in Dänemark die Auffassung, es sei an der Zeit dem Karikaturisten zu vergeben. Westergaard erhielt bereits in der Vergangenheit mehrfach Morddrohungen.