Eilmeldung

Eilmeldung

Leichte Entspannung zwischen Tiflis und Moskau

Sie lesen gerade:

Leichte Entspannung zwischen Tiflis und Moskau

Schriftgrösse Aa Aa

Das bisher angespannte Verhältnis zwischen Georgien und Russland scheint sich zu lockern. Die Fluggesellschaft Georgian Airways kündigte in der Hauptstadt Tiflis an, sie werde beginnend mit dem 8. Januar erneut Moskau und danach Sankt Petersburg anfligen. Zunächst aber handelt es sich um Charterflüge. “Wir hoffen, dass Gespräche zwischen den russischen und den georgischen Luftfahrtbehörden die Wiederaufnahme des Linienverkehrs möglich machen”, sagte eine Sprecherin der Georgian Airways.“Wir freuen uns, dass die Menschen beider Staaten weniger Zeit brauchen, um in die Städte Russlands und Georgiens zu reisen.” Ein Novum ist auch ein Fernseh-Regionalsender in russischer Sprache in Georgien. Offiziell heißt es in Tiflis dazu, damit solle den Menschen im Nachbarland die Möglichkeit geboten werden, sich aus erster Hand über Georgien zu informieren. “Unterstellungen unterschiedlicher Herkunft, wonach der Sender anti-russisch sei, dienen nur jenen, die sie verbreiten”, so ein Politikwissenschaftler. “Mit der Wirklichkeit haben sie nichts zu tun.” Nach dem Krieg zwischen Russland und Georgien im August 2008 hatten die beiden Staaten ihre Beziehungen zueinander abgebrochen. Georgien verlor damals die Kontrolle über Abchasien und Südossetien und Russland erkannte die Gebiete trotz internationaler Proteste als unabhängig an.