Eilmeldung

Eilmeldung

Airbus: Enders droht mit Aus für A400M

Sie lesen gerade:

Airbus: Enders droht mit Aus für A400M

Schriftgrösse Aa Aa

Mit dem Airbus-Militärtransporter A400M gibt es erneut Probleme. Die Kosten dafür sind unterschiedlichen Informationen zufolge um sieben bis acht Milliarden Euro höher als geplant. Erst Anfang Dezember hatte das Transportflugzeug seinen Jungfernflug absolviert. Die beiden größten Kunden, Deutschland und Frankreich, sind über Zugeständnisse zerstritten. Paris ist zu Kompromissen bereit, Berlin hingegen beharrt auf dem alten Vertrag. Airbus-Chef Thomas Enders droht nun damit, das Programm einzustellen, sollten sich die Käuferstaaten bis Ende Januar nicht über die Kostenteilung einigen. Die Maschine kann für den Transport von Truppen, schwerem Kriegsgerät sowie als Tankflugzeug eingesetzt werden. Am A400M-Projekt hängen 40.000 Arbeitsplätze in Europa, davon 11.000 in Deutschland. Stellt der Airbus-Konzern EADS das Projekt ein, müssten fast sechseinhalb Milliarden Euro Anzahlungen zurückerstattet werden. Das größte europäische Rüstungsprojekt liegt mehr als drei Jahre hinter dem Zeitplan.