Eilmeldung

Eilmeldung

"Rat der Weisen" soll Europa aus der Wirtschaftskrise helfen

Sie lesen gerade:

"Rat der Weisen" soll Europa aus der Wirtschaftskrise helfen

Schriftgrösse Aa Aa

Ein “Rat der Weisen” soll der spanischen EU-Ratspräsidentschaft bei der Suche nach Auswegen aus der Wirtschaftskrise helfen. Der neue, turnusmäßige EU-Ratsvorsitzende, der spanische Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero hat unter anderen den früheren EU-Kommissionspräsidenten Jacques Delors in die Expertengruppe berufen. Die Bekämpfung der Wirtschaftskrise hat sich auch der erste ständige Ratspräsident der EU, Herman Van Rompuy, zum Ziel gesetzt. Zu der Expertengruppe Zapateros zählen auch der frühere spanische Regierungschef Felipe Gonzalez und der frühere Währungskommissar Pedro Solbes. Ein zweiter Schwerpunkt der spanischen Ratspräsidentschaft ist die Verbesserung der Beziehungen zwischen der Europäischen Union und Kuba. Diese Pläne Spaniens, um deren Verwirklichung sich Außenminister Miguel Angel Moratinos bemüht, erhielten jedoch bereits einen Dämpfer: Kuba verweigerte einem Europaparlamentarier, der dort seinen Urlaub verbringen wollte, die Einreise. Die Behörden in Havanna begründeten ihre Entscheidung nicht. Ursache war vermutlich ein Treffen, das der Europapolitiker mit einem kubanischen Dissidenten geplant hatte.