Eilmeldung

Eilmeldung

Vorwahlkampf in Großbritannien

Sie lesen gerade:

Vorwahlkampf in Großbritannien

Schriftgrösse Aa Aa

In Großbritannien hat der Wahlkampf begonnen. In fünf Monaten läuft die Legislaturperiode des Unterhauses ab. Bis dahin müssen die Wahlen stattgefunden haben. Oppositionführer David Cameron stetzt auf Haushaltskonsolidierung:

“Von mir bekommen sie eine klare Aussage. Die öffentlichen Ausgaben müssen gekürzt werden, kein inflationsbereinigter Anstieg, kein Einfrieren, wir müssen kürzen. Es wird schwirige Entscheidung im Gesundheitswesen geben, aber außerhalb des Gesundheitswesen wird es noch schwerer werden”, versprach Cameron bei der Auftaktveranstaltung am Montag. Das so die Konservativen sei ehrlicher, als die siebzehnprozentige Budegtkürzung, die Labour plane, aber den Wählern verschweige.

In der Wählergunst liegen Camerons Tories klar vor Labour und den Liberaldemokraten. Die jüngste Umfrage von YouGov für den Daily Telegraph sagt den Konservativen eine 22-Sitze-Mehrheit im neuen Unterhaus voraus. Ein Vorsprung, der so knapp ist, dass Analysten glauben, der glücklose Labour-Premieminister Gordon Brown habe durchaus noch eine Chance mit einem agressiven Wahlkampf das Ruder herumzuwerfen. Doch die tiefe Rezession und der immer unpopulärere Krieg in Afghanistan setzen Brown ebenso zu wie der Spesenskandal im Unterhaus.