Eilmeldung

Eilmeldung

Gewalttätige Proteste gegen Mauerbau bei Rafah

Sie lesen gerade:

Gewalttätige Proteste gegen Mauerbau bei Rafah

Schriftgrösse Aa Aa

An der Grenze zwischen Ägypten und dem Gazastreifen ist es zu schweren Zusammenstößen zwischen Palästinensern und ägyptischen Sicherheitskräften gekommen. Ein ägyptischer Soldat wurde durch Schüsse getötet, mehrere Palästinenser wurden verletzt. Grund der Proteste von rund 200 meist jugendlichen Demonstranten bei Rafah ist die Errichtung einer Mauer an der Grenze. Nachdem Militante zu Schusswaffen griffen, eröffneten die ägyptischen Sicherheitskräfte das Feuer. Die Mauer soll den Bau palästinensischer Tunnel verhindern, von denen es mehrere hundert geben soll. Zehntausende Palästinenser leben von dem Schmuggel und die Hamas profitiert. Der Ausbruch von Gewalt sei bedauerlich, so ein Sprecher der Hamas, die den Gazastreifen kontrolliert. Der Tod des ägyptischen Soldaten kommt der radikal-islamischen Hamas ungelegen – eine weitere Verschlechterung der Beziehungen zu Kairo kann sie sich eigentlich nicht leisten. Die Hamas sorgt auch für die Ausstrahlung eines Musikvideos, in dem gegen den Mauerbau protestiert wird. Geheimdienstexperten zufolge gelangen durch die Tunnel auch iranische Raketenbauteile in den Gazastreifen. Davon ist in dem Video aber nicht die Rede.