Eilmeldung

Eilmeldung

Japaner rammen Walfanggegner

Sie lesen gerade:

Japaner rammen Walfanggegner

Schriftgrösse Aa Aa

Bei Protesten gegen den Walfang in der Antarktis hat ein japanisches Schiff das Schnellboot einer australischen Schutzorganisation gerammt. Nach Angaben der Walfangegner-Organisation “Sea Shepherd” hielt der japanische Walfänger “Shonan Maru 2” direkt auf das Boot “Ady Gil” zu und beschädigte es schwer. Die sechs Besatzungsmitglieder wurden von einem zweiten Boot der Organisation aufgenommen. Die Japaner hingegen werfen den Umweltaktivisten vor, absichtlich vor den Walfänger gefahren zu sein, der nicht mehr stoppen konnte. Zuvor hatte die Besatzung des Walfängers versucht, das Schnellboot mit Wasserwerfern fernzuhalten. Der Zwischenfall macht das Ausmaß der Konfrontation zwischen Umweltschützern und Walfängern deutlich. Unter dem Vorwand, Wale nur für Forschungszwecke zu jagen, missachtet Japan ein internationales Abkommen zum Schutz der Meeressäuger.