Eilmeldung

Eilmeldung

Obama kritisiert Geheimdienste

Sie lesen gerade:

Obama kritisiert Geheimdienste

Schriftgrösse Aa Aa

Die amerikanischen Geheimdienste haben versagt. US-Präsident Barack Obama hat sie gerügt und Verbesserungen im Sicherheitsnetz angekündigt. Dass Umar Farouk Abdulmutallab an Weihnachten mit Sprengstoff ein Flugzeug besteigen konnte, obwohl die Behörden genug Informationen hatten, um den Plan aufzudecken, sei ein Desaster, sagte Obama. “Es liegt in meiner Verantwortung, herauszufinden, warum es dazu kam, dafür zu sorgen, dass sich das nicht wiederholt und dass solche Angriffe in Zukunft verhindert werden können”. Dies erklärte der US-Präsident nach einem Treffen mit den Chefs der Geheim- und Sicherheitsdienste im Weißen Haus. Personelle Konsequenzen soll es jedoch nicht geben. Die amerikanischen Geheimdienste waren erst 2004 als Antwort auf die Pannen im Vorfeld der Terroranschläge vom elften September 2001 reformiert worden. Auch damals waren Warnungen übergangen, nicht weitergereicht oder nicht richtig ausgewertet worden. Unmittelbar nach dem vereitelten Anschlag wurden die Sicherheitskontrollen an US-Flughäfen erneut verschärft.