Eilmeldung

Eilmeldung

Boeing 737 als Friedenstaube zwischen Tiflis und Moskau

Sie lesen gerade:

Boeing 737 als Friedenstaube zwischen Tiflis und Moskau

Schriftgrösse Aa Aa

Nach einem Direktflug ist ein Passagierflugzeug aus Georgien in Moskau gelandet. Das war eine Premiere seit dem Südkaukasuskrieg – aus Anlass der orthodoxen Weihnachtsfeiertage. Friedenstaube war eine Boeing-737 der Gesellschaft Georgian Airways mit 85 Reisenden aus
Tiflis an Bord.

Der Flugverkehr zwischen Georgien und Russland war schon zwei Jahre vor dem Krieg im Jahr 2008 eingestellt worden. Russland hatte ein Embargo gegen Georgien verhängt.

Die Passagiere sind begeistert:
“Sehr angenehm. Darauf habe ich lange gewartet. Das ist der erste Flug, aber wie ich hoffe, nicht der letzte. Hoffentlich ist dieser Flug ein Zeichen für verbesserte Beziehungen zwischen den Politikern beider Länder.”

“Ich bin aus dem Häuschen. Ich wünsche mir dringend ein besseres Verhältnis zwischen Georgien und Russland. Ich meine, beide Präsidenten machen ihre Arbeit gut und werden einen Draht zueiander finden.”

Nach dem Krieg hatten Russland und Georgien ihre Beziehungen abgebrochen.

Jetzt hofft Georgian Airways auf einen regelmässigen Flugverkehr zum großen Nachbarn. Russlands Präsident Dimitri Medwedew will gern wieder georgischen Rotwein ins Land lassen, und auch Georgier ohne Visa.

Der einzige direkte Grenzübergang zwischen beiden Ländern soll ab März wieder geöffnet werden.