Eilmeldung

Eilmeldung

Schlechte Zahlen vom US-Arbeitsmarkt

Sie lesen gerade:

Schlechte Zahlen vom US-Arbeitsmarkt

Schriftgrösse Aa Aa

Im Dezember sind in den USA 85.000 Stellen weggefallen. Dies ist weit mehr als erwartet worden war. Insgesamt verlor die Wirtschaft seit Beginn der Rezession Ende 2007 7,6 Millionen Jobs.

Die Arbeitslosenquote lag wie im November bei 10 Prozent. Im Oktober war die höchste Quote mit 10,2 Prozent erreicht gewesen.

Die Arbeitsmarktdaten sind ein wichtiger Indikator für den Zustand der US-Wirtschaft. Der Autoabsatz hatte im Dezember nach teils katastrophalen Zahlen in vorangegangenen Monaten wieder anziehen können. Das Verarbeitende Gewerbe verlor 27.000 Stellen.

Um den Bausektor ist es nach wie vor schlecht bestellt. Hier fielen 53.000 Jobs im Dezember weg.

Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen stieg. Sie machen jetzt 40 Prozent der Erwerbslosen aus.
Insgesamt sind fast 16 Millionen Menschen in den USA ohne Arbeit.

Das Vertrauen der Verbraucher war im Dezember zuletzt wieder angestiegen. Hier spielten vor allem Hoffnungen auf eine Erholung des Arbeitsmarktes eine Rolle, – Hoffnungen, die jetzt enttäuscht wurden.