Eilmeldung

Eilmeldung

"Daisy" treibt`s doch nicht so doll

Sie lesen gerade:

"Daisy" treibt`s doch nicht so doll

Schriftgrösse Aa Aa

Tief “Daisy” hat Deutschland voll erwischt und das ganzen Land mit einer Schneedecke überzogen. Doch das erwartete Chaos blieb aus. In einigen Regionen wie auf der Insel Fehmarn ist allerdings die Lage noch immer angespannt.
Es gab hunderte Autounfälle, bei denen es bei Verletzungen blieb.

Im Bahn- und Flugverkehr kam es teilweise zu erheblichen Behinderungen.
Eine Frau in Berlin erzählte: “Ich warte auf die Umbuchung meines Tickets. Ich wollte ursprünglich nach Saarbrücken fliegen. Doch da ist der Flughafen gesperrt wegen des Schnees und des Eises. Dann wollte ich umbuchen, beziehungsweise habe umgebucht nach Frankfurt. Und auch dieser Flug ist storniert worden. Jetzt warte ich umzubuchen, ob ich überhaupt noch nach Westdeutschland `rüber komme.”

In Frankreich störte der Schnee weiter den Schienen- und Flugverkehr. Am Pariser Flughafen Roissy/Charles de Gaulle fielen gut ein Viertel aller Flüge aus. Und in Südfrankreich hatten am Samstag noch immer 15.000 Haushalte keinen Strom. In zahlreichen Departements durften LKW nicht auf die Straßen.

In Polen führte der starke Schneefall zu Staus und Sperrungen der Straßen. In Schlesien mussten 14.000 Menschen ohne Elektrizität klarkommen.
Und – es wird weiter schneien.