Eilmeldung

Eilmeldung

Das Tief Daisy tobt weiter mit Schnee und Eis über Europa

Sie lesen gerade:

Das Tief Daisy tobt weiter mit Schnee und Eis über Europa

Schriftgrösse Aa Aa

Auf den deutschen Strassen war die Lage besonders dramatisch im Norden. Auf zahlreichen Autobahnen ging nichts mehr, die Leute mussten in ihren Wagen ausharren.
Auf der Autobahn A 20 in Mecklenburg-Vorpommern. wurden 167 Eingeschneite vom Technischen Hilfswerk aus ihren feststeckenden Fahrzeugen befreit.
 
Probleme gab es auch beim Zugverkehr so wie hier am Berliner Hauptbahnhof. Es kam zu zahlreichen Verspätungen. Einige Strecken wurden ganz gesperrt. Bahnreisende saßen in Zügen fest, die wegen der Schneeverwehungen nicht weiter kamen.
 
Bilder von Wartenden kamen heute auch aus der Schweiz, auch wenn sich die Lage am Genfer Flughafen entspannt hat. Er war am Morgen geschlossen worden. Am Nachmittag wurde der Flugverkehr aber wieder aufgenommen. Ein ähnliches Chaos herrschte dort zuletzt vor 25 Jahren
 
“ Das ist ein Ausnahmezustand. Ich arbeite seit 6 Jahren hier und so etwas habe ich noch nie gesehen. Einen solchen Winter hatten wir seit 1985 nicht mehr.”
 
Die Niederlande wurden ebenfalls nicht von heftigen Schneefällen verschont. Ein mancher fand sein Auto erst gar nicht. Wohl dem, der nicht darauf angewiesen war und mit Schlittschuhen über die gefrorenen Kanäle zu seiner Arbeitsstätte gelangen konnte.
 
Von verschneiten Straßen konnten heute auch die Portugiesen ein Lied singen. Fahrräder und Schlitten kamen am besten durch. Manche Fußgänger versuchten mit Schnaps und Trinkliedern der ungewöhnlichen Kälte in ihrem Land zu trotzen.