Eilmeldung

Eilmeldung

Mediaset-Angestellte protestieren gegen Auslagerung

Sie lesen gerade:

Mediaset-Angestellte protestieren gegen Auslagerung

Schriftgrösse Aa Aa

Aufstand bei Mediaset: Zum ersten Mal sind Angestellte des italienischen Unternehmens landesweit in Streik getreten. Mediaset wurde von Silvio Berlusconi gegründet und gehört heute noch zu knapp 39 Prozent seiner Familie. Nun sollen Maskenbildner und Make-up-Artists ausgegliedert werden, mit neuen Verträgen für die Beschäftigten – aber die sind darüber gar nicht glücklich. “Das ist doch wie eine Kündigung”, beschwert sich eine Frau, “man gibt uns an ein Unternehmen weiter, von dem wir nichts wissen.”

Auch in Rom gingen Maskenbildner und Friseure auf die Barrikaden. Vor Berlusconis Regierungssitz sangen sie “Grazie Silvio” – ein bitterer Gruß an den Regierungschef, denn die Streikenden hatten einen Brief an ihn geschickt, aber keine Antwort erhalten.

Mediaset ist der größte private Sender Italiens. Mehr als 3000 Menschen beteiligten sich an dem Streik – und der soll am Montag fortgesetzt werden.