Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi nimmt seine Arbeit wieder auf

Sie lesen gerade:

Berlusconi nimmt seine Arbeit wieder auf

Schriftgrösse Aa Aa

Silvio Berlusconi ist zurück – und ganz der Alte. Am Montag, als er seine Arbeit wieder aufnahm, war von den Verletzungen nach dem Angriff auf ihn nichts mehr zu sehen. Wegen eines Nasenbeinbruchs sowie einer Verletzung der Unterlippe hatte Berlusconi große Pflaster im Gesicht tragen müssen. Drei Wochen hatte er sich in seiner Mailänder Residenz auskuriert, danach war er für einige Tage mit Tochter und Enkeln in die Provence gefahren.

Am ersten Tag nach seinem Urlaub kündigte Berlusconi an, sich gleich an die Reform des Steuer- und Justizsystems zu machen. “Lassen Sie uns an das denken, was zu erledigen ist”, sagte er zu den wartenden Journalisten, “wie diese Reform, an der ich arbeite. Ich habe mich viel mit der Steuerreform befasst und wir haben wirklich gute Ideen. Es ist unumgänglich, das Land zu modernisieren, also müssen wir alle gemeinsam daran arbeiten.”

Am 13. Dezember war Berlusconi angegriffen worden: Ein psychisch gestörter Mann hatte eine Alabasterminiatur des Mailänder Doms nach ihm geworfen. Wegen seiner Verletzungen musste Berlusconi fünf Tage in einer Klinik in Mailand verbringen.