Eilmeldung

Eilmeldung

Krise bald Wahlkampfthema in London

Sie lesen gerade:

Krise bald Wahlkampfthema in London

Schriftgrösse Aa Aa

Die Wirtschaftskrise wird beim bevorstehenden Wahlkampf in Großbritannien das wichtigste Thema sein. Die oppositionellen Liberaldemokraten kündigten an, Staatsbürgschaften auf ein Minimum reduzieren zu wollen, um die öffentlichen Schulden nicht weiter in die Höhe zu treiben. “Wir legen unsere Karten auf den Tisch”, so deren Chef Nick Clegg. “Unsere Botschaft ist klar und deutlich: Alles, was nicht wichtig ist, haben wir gestrichen. Es gibt nur zwei Bereiche, in denen wir die Ausgaben erhöhen würden; Bildung und Infrastruktur.” Ein Datum für die Parlamentswahl steht noch nicht fest, klar aber ist, dass sie bis spätestens Anfang Juni stattfinden muss.

Derzeitigen Umfragen zufolge kämen die oppositionellen Konservativen auf 42 und die Liberaldemokraten auf 16 Prozent. Labour müsste mit 30 Prozent in die Opposition. Auch der Chef der Konservativen, David Cameron, will die Staatsausgaben rasch reduzieren. Premierminister Gordon Brown weiß, dass er das Haushaltsloch stopfen muss. Doch die Krise hat Großbritannien hart getroffen. Die Neuverschuldung stieg im vergangenern Jahr auf rund 12 Prozent an.