Eilmeldung

Eilmeldung

Haiti: Starke Zerstörungen durch Beben

Sie lesen gerade:

Haiti: Starke Zerstörungen durch Beben

Schriftgrösse Aa Aa

Nicht nur die Stärke des Erdbebens war aber entscheidend für die schweren Folgen: Dazu trug auch bei, dass das Epizentrum nur zehn Kilometer – also vergleichsweise flach – unter der Erde lag.

Auf einer Zwölferskala für die Stärke der Bodenerschütterungen lag dieses Beben bei neun bis zehn – war damit also extrem stark.

Der massiv gebaute Präsidentenpalast war nur eins der vielen Gebäude, die unter der Wucht der Erdstöße nachgaben: Auch Krankenhäuser, Schulen oder Hotels stürzten ein, ebenso wie die Vertretung der UNO. Zahlreiche UNO-Mitarbeiter werden ebenso vermisst wie offenbar etliche Blauhelmsoldaten.