Eilmeldung

Eilmeldung

Sarkozy zitiert Renault-Chef zu sich

Sie lesen gerade:

Sarkozy zitiert Renault-Chef zu sich

Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Regierung übt Druck auf den Autobauer Renault aus, heimische Arbeitsplätze zu schützen. Paris wendet sich gegen Pläne des Konzerns, die Fertigung der vierten Clio-Generation von Flins in Frankreich ins Renault-Werk im türkischen Bursa zu verlegen.

Bisher wird der Renault-Verkaufschlager Clio in Frankreich, Spanien, Slowenien, Argentinien und der Türkei gebaut.

Industrieminister Christian Estrosi traf mit der Renaultführung zusammen. Für Samstag bestellte Präsident Nicolas Sarkozy Renault-Chef Carlos Ghosn in den Elysee-Palast ein.

Medienmeldungen zufolge könnte der Staat als größter Aktionär, mit gut 15 Prozent, sechs Stellen im Verwaltungsrat von Renault fordern, um stärker auf die strategischen Entscheidungen einzuwirken. 2009 hatte der Staat Renault mit drei Milliarden Euro unterstützt.