Eilmeldung

Eilmeldung

Suche nach Verschütteten in Haiti

Sie lesen gerade:

Suche nach Verschütteten in Haiti

Schriftgrösse Aa Aa

Im Trümmerfeld Port-au-Prince – der Hauptstadt Haitis – warten noch immer zahlreiche Verschüttete auf Hilfe. Die Zeit wird knapp, rund zweieinhalb Tage nach dem Erdbeben: Denn ein Mensch kann etwa drei Tage ohne Trinken auskommen.

Internationale Rettungsteams haben die Suche aufgenommen, darunter Einsatzkräfte aus Frankreich, die Spürhunde und schweres Gerät mitgebracht haben, auch spezielle Horchgeräte.

In den Trümmern des Hotels Montana in der Hauptstadt Port au Prince wird nach etwa zweihundert Menschen gesucht; einhundert Gäste konnten nach dem Beben aus dem Hotel entkommen. Einsatzkräfte des chilenischen Kontingents der UN-Friedenstruppe konnten mehrere Menschen lebend aus der Hotel-Ruine befreien, darunter ein kleines Mädchen.