Eilmeldung

Eilmeldung

Welle der Hilfsbereitschaft für Haiti

Sie lesen gerade:

Welle der Hilfsbereitschaft für Haiti

Schriftgrösse Aa Aa

Die das Beben überlebt haben – und vielleicht sogar unverletzt -, leiden nun zum Teil bittere Not: Etwa drei Millionen Menschen sind nach Angaben des Roten Kreuzes hilfebedürftig, – ein Drittel der Bevölkerung dieses ärmsten Landes der westlichen Hemisphäre.
In den kommenden Tagen würden hier die Lebensmittel zur Neige gehen, und auch das Wasser, sagte der Bewohner eines Zeltlagers; Hilfe sei dringend erforderlich.

Die Not hat eine große Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Der amerikanische Präsident Barack Obama sagte, Haiti habe derzeit oberste Priorität für seine Regierung: Er sagte fast siebzig Millionen Euro zu.

Zusagen in dieser Höhe machten auch die Weltbank und der Internationale Währungsfonds.

Die Europäische Union stellte 3 Millionen Euro als Soforthilfe zur Verfügung.

Zusagen kamen auch von einzelnen EU-Staaten: Die deutsche Bundesregierung sicherte anderthalb Millionen Euro zu. Österreich will Soforthilfe im Umfang von 700.000 Euro leisten.