Eilmeldung

Eilmeldung

400 Millionen aus Europa für Haiti

Sie lesen gerade:

400 Millionen aus Europa für Haiti

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Union wird umfangreiche Hilfe für Haiti zur Verfügung stellen. Darauf verständigten sich die Mitgliedstaaten auf einer Sondersitzung des Ministerrates am Montag in Brüssel. Aus dem EU-Haushalt werden 337 Millionen Euro humanitäre Soforthilfe und Wiederaufbauhilfe kommen. Dazu kommen 92 Millionen aus den Mitgliedstaaten. Der Staatsminister im Berliner Auswärtigen Amt Hoyer hält “angesichts der Katastrophe apokalyptischen Ausmaßes” die Mittel für nicht ausreichend.

Der Chef des italienischen Zivilschutzes meint, dass wegen des Personalwechsel in der Komission die “Realität vor Ort unterschätzt wurde”. Die schwedische Entwicklungshilfeministerin
Gunilla Carlsson ist durchaus für ein getrenntes Vorgehen von Union und Mitgliedsstaaten in Ordnung.

“Momentan brauchen wir keinen Wettbewerb, wir brauchen Koordination und gemeinsame Bemühungen. Aber langfristig halte ich Wettbewerb für eine gute Idee”, meint Carlsson.

Auf Bitten der Vereinten Nationen wird die EU 140 bis 150 Beamte der paramilitärischen “Europäischen Gendarmerietruppe” nach Haiti schicken. An der Europäischen Gendarmerie beteiligen sich Frankreich, Italien, die Niederlande, Portugal, Rumänien und Spanien.