Eilmeldung

Eilmeldung

Also doch. Stichwahl in der Ukraine

Sie lesen gerade:

Also doch. Stichwahl in der Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Präsidentenwahl in der Ukraine zeichnet sich eine Stichwahl ab. Regierungschefin Julia Timoschenko erzielte bei der Wahl am Sonntag
24 Prozent der Stimmten. Oppositionsführer Viktor Janukowitsch kam auf 36 Prozent. Beide verfehlten somit die für die Präsidentenwahl vorgeschriebene absolute Mehrheit.

Der 59-jährige Janukowitsch versprach eine enge Zusammenarbeit mit Russland und der Europäischen Union. Das zweitgrößte Flächenland Europas erlebt derzeit die schwerste Krise seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion.
Die 49-jährige prowestliche Julia Timoschenko tritt für Reformen und Stabilität in der Ukraine ein. Außerdem will sie das Land enger an die EU heranführen. Laut Umfragen hoffen die Ukrainer auf ein Ende der politischen Grabenkämpfe.

Knapp 37 Millionen Menschen waren an die Urnen gerufen. Bei der ersten Präsidentenwahl seit der Organgenen Revolution von 2004, beteiligten sich nach Schätzungen nur 65 Prozent der Wahlberechtigten.
Am 7.Februar findet die Stichwahl statt.