Eilmeldung

Eilmeldung

Athen gelobt in Brüssel Besserung

Sie lesen gerade:

Athen gelobt in Brüssel Besserung

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Treffen der EU-Finanzminister in Brüssel hat der griechische Ressortchef George Papaconstantinou den Willen seines Landes bekräftigt, alles zu tun, um das enorme Haushaltsdefizit auszugleichen. Der politische Wille sei da, Athen habe der EU ein ernst zu nehmendes und glaubhaftes Programm zur Konsolidierung des Staatshaushaltes vorgelegt. Die ersten Reaktionen seien bereits positiv ausgefallen. Jetzt werde Athen in dieser Richtung weiterarbeiten.

Die europäischen Finanzminister wollen außerdem ihren gemeinsamen Kampf gegen Steuerbetrüger verstärken. Sie billigten einstimmig ein Gesetz, das Steuerbehörden in die Lage versetzen soll, Forderungen in der EU über Ländergrenzen hinweg einzutreiben.

Schweden sprach sich unterdessen für eine Sonderabgabe für Banken nach dem Vorbild der USA aus. Dieser Vorschlag wurde von den meisten Ressortchefs jedoch mit Skepsis aufgenommen. Österreichs Finanzminister Josef Pröll sagte, anders als in den USA hätten die europäischen Länder den Banken acht bis neun Prozent Dividende in Rechnung gestellt.