Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA: Gedenken an Martin Luther King


welt

USA: Gedenken an Martin Luther King

Wie jedes Jahr haben auch diesmal am Montag die Amerikaner des Bürgerrechtlers Martin Luther King gedacht. Seit 1968 ist jeder dritte Montag im Januar zu Ehren Kings ein Feiertag. Der Baptistenprediger und Bürgerrechtler zählt zu den wichtigsten Persönlichkeiten, die sich dem Kampf gegen Rassismus und soziale Unterdrückung verschreiben hatten. Martin Luther King predigte zivilen Ungehorsam als Mittel gegen Rassismus. 1964 erhielt er den Friedensnobelpreis. 1968 wurde er ermordet.

US-Präsident Barack Obama empfing anlässlich des Gedenktages im Weißen Haus Veteranen der Bürgerrechtsbewegung. “Diese Bewegung hat Hirne und Herzen der Menschen verändert”, sagte Obama, “und dadurch konnten sie mit alten Gewohnheiten brechen. Das ist, wie ich meine, eine wichtige Lektion für uns alle.”

Am Martin-Luther-King-Tag sind die Amerikaner zu wohltätigem Engagement aufgerufen. Barack Obama und seine Familie gingen mit gutem Beispiel voran. In Washinton half die First Family in einer Suppenküche aus und verteilte Essen an Obdachlose.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Erdbeben