Eilmeldung

Eilmeldung

Versorgung der Bevölkerung nicht sichergestellt

Sie lesen gerade:

Versorgung der Bevölkerung nicht sichergestellt

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Bäckerei im Stadtteil Delmas von Port-au-Prince. Die Menschen haben Hunger, hier stellen sie sich an, um Brot zu kaufen. Der Inhaber, ein Franzose, lässt es ihnen zum gleichen Preis wie vor dem Erdbeben, er will nicht von dem Elend nach der Katstrophe profitieren. Maximal fünf Baguettes kann jeder kaufen. Doch eine Woche nach dem schweren Erdbeben in Haiti ist die Versorgung der Überlebenden noch immer nicht sichergestellt. Die Menschen balgen sich um die wenigen verteilten Lebensmittel. Doch je mehr Hilfe zu den Opfern durchkommt, desto mehr nimmt die Furcht vor Plünderungen und Ausschreitungen ab. Die Vereinten Nationen wollen nun zusätzliche 2000 Blauhelm-Soldaten und 1500 Polizisten nach Haiti schicken, um Plünderungen zu vermeiden.