Eilmeldung

Eilmeldung

Börsentalfahrt nach Obamas Bankenplänen

Sie lesen gerade:

Börsentalfahrt nach Obamas Bankenplänen

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Talfahrt der asiatischen Börsen sind die europäischen Aktienmärkte negativ in den Handel gestartet. Grund waren schlechte Vorgaben aus Amerika. Dort hatten die Märkte angespannt auf Pläne von US-Präsident Barack Obama reagiert, die Spielregeln für Amerikas Banken deutlich zu verschärfen.

Mehr als zwei Prozent verloren die Indizes in Tokio, Seoul und Hongkong. Die Wall Street hatte zuvor ähnlich hoch eingebüßt. Auch Rohstoffpreise und Edelmetalle gingen in den Keller. Analysten aber warnten vor verfrühter Sorge. Denn der US-Kongress muss den Plänen zustimmen und das gilt keinesfalls als sicher.

Im Krisenjahr schütteten US-Banken Boni in dreistelliger Milliardenhöhe aus, darunter auch staatlich gestützten Institute – Unverständins dafür bei Obama: “Wenn diese Herrschaften den Kampf suchen, können sie ihn bekommen. Meine Entschlossenheit ist umso größer, da ich bei vielen die Rückkehr zu alten Verhaltensweisen sehe.”

Obama will die Größe der Banken, sowie ihre risikoreichen Geschäfte begrenzen. Sie sollen künftig nicht mehr in Hedge-Fonds investieren dürfen. Außerdem will Obama die Banken an den Kosten für ihre Rettung beteiligen.