Eilmeldung

Eilmeldung

EU hat kein System zum Katastrophenschutz

Sie lesen gerade:

EU hat kein System zum Katastrophenschutz

Schriftgrösse Aa Aa

Einer der Unterschiede zwischen den USA und der EU besteht auch darin, dass Washington Minuten nach der Katastrophe in Haiti die Weichen für Hilfssendungen und für die Entsendung von Truppen stellte. Die EU brauchte für eine gemeinsame Hilfsstrategie ganze sechs Tage. Die EU-Chefdiplomatin Catherine Ashton bemühte sich Mitte der Woche in Washington um eine Koordinierung der Hilfe mit den USA und den Vereinten Nationen. US-Außenministerin Hillary Clinton hatte bereits in der vergangenen Woche Haiti besucht. “Es ist besser, auf eine gute Grundlage aufzubauen, auf eine Erfahrung wie mit Haiti beispielsweise, um diese Dienste besser zu entwickeln”, so der Experte Antonio Missiroli. Gemeint ist die Einrichtung eines eigenen Katastrophenschutz-Systems der EU. Ein solches gibt es nämlich nicht. Das bedeutet aber nicht, dass Europa bisher tatenlos war. Die EU-Kommission und die Mitgliedsstaaten haben bisher Hilfe im Wert von 53 Millionen Euro bereitgestellt.