Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr als 100 Flüchtlinge stranden auf Korsika

Sie lesen gerade:

Mehr als 100 Flüchtlinge stranden auf Korsika

Schriftgrösse Aa Aa

An der Küste Korsikas sind mehr als 100 Flüchtlinge aufgegriffen worden. Sie wurden vermutlich von einer Schlepperbande auf die französische Insel gebracht.

Die insgesamt 124 Männer, Frauen und Kinder – darunter schwangere Frauen und Säuglinge – wurden am Strand eines Naturreservats bei Bonifacio im Süden der Mittelmeerinsel entdeckt.

Die Gestrandeten wurden in eine Turnhalle gebracht und versorgt. Nach Angaben der Behörden wirkten sie nicht hungrig oder erschöpft. Mehere gaben an, syrische oder irakische Kurden zu sein. Gepäck oder Papiere soll keiner von ihnen bei sich haben.

Die Küstenwache suchte mit Booten, Hubschraubern und einem Flugzeug nach weiteren Flüchtlingen oder Hinweisen auf die Schlepper. Es ist die größte Flüchtlingsgruppe, die jemals Korsika erreichte.