Eilmeldung

Eilmeldung

Haiti. Rettung nach 11 Tagen

Sie lesen gerade:

Haiti. Rettung nach 11 Tagen

Schriftgrösse Aa Aa

In Haitis Hauptstadt Port-au-Prince ist ein Überlebender aus den Trümmern gerettet worden.
Und das 11 Tage nach dem Erdbeben der Stärke 7 das die Kariribikinsel fast völlig zerstört hat.
Ein französisches Rettungsteam befreite den 24-Jährigen, der mit Klopfzeichen aus sich aufmerksam machte. Normalerweise sind die Überlebenschancen bei Verschütteten nach drei Tagen gleich Null.
Am Freitag hatte die haitianische Regierung die Suche nach Überlebenden offiziell für beendet erklärt, doch die Rettungsteams machen mit den Suchaktionen weiter.

Ein Experte erklärte, dass der Mann vermutlich nur überleben konnte, weil er in einem Hohlraum unter den Trümmern des Hotels “Napoli” an Wasser und Lebensmittel gelangte. Er wurde umgehend in das nächste Lazarett gebracht. Didier Le Bret, franz. Botschafter in Haiti sagte: “Es kommt ein Punkt, da muss man aufhören. Wir müssen an den Wiederaufbau denken. Wir müssen die Rettungsphase begrenzen. Dies war vielleicht die letzte Episode nach den vielen Tagen des Suchens. Und sie war außergewöhnlich.”

113 Menschen konnten bisher von den internationalen Rettungsteams lebend geborgen werden, teilten die Vereinten Nationen mit.
Nach offiziellen Angaben kamen bei dem Beben mehr als 111.000 Meschen ums leben.
Langsam normalisiert sich die Lage. Die Bevölkerung wird immer besser versorgt, der Wiederaufbau des Landes beginnt.