Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentenwahlen in Sri Lanka

Sie lesen gerade:

Präsidentenwahlen in Sri Lanka

Schriftgrösse Aa Aa

Nächste Woche Dienstag finden in Sri Lanka Präsidentschaftswahlen statt. Amtsinhaber Mahinda Rajapakse ließ sich nach dem militärischen Sieg über die Tamilen-Rebellen als verantwortlich dafür feiern. Auf der Welle des Triumphes zog er die Wahlen um zwei Jahre vor, um sich eine zweite sechsjährige Amtzeit zu sichern.

Der Opposition gelange es, den ehemaligen Armeechef Sarath Fonseka gegen ihn aufzustellen. Auch Fonseka wirbt damit, den fast 36 Jahre andauernden Krieg gegen die Befreiungstiger von Tamil Eelam, gewonnen zu haben.

Zwanzig Millionen Menschen leben in Sri Lanka. In der Endphase des Krieges war die Regierung in Colombo international in die Kritik geraten. Beiden Konfliktparteien wurde mangelnde Rücksichtnahme auf Zivilisten vorgeworfen. Eine politische Lösung des ethnischen Konfliktes zwischen der singhalesische Bevölkerungsmehrheit und der tamilischen Minderheit ist entgegen aller Versprechungen Rajapakses nicht in Sicht.