Eilmeldung

Eilmeldung

"Chemie-Ali" in Bagdad hingerichtet

Sie lesen gerade:

"Chemie-Ali" in Bagdad hingerichtet

Schriftgrösse Aa Aa

Der als “Chemie-Ali” bekannte ehemalige irakische Minister und Kommandeur Ali Hassan al-Madschid ist am Momtag in Bagdad hingerichtet worden. Al-Madschid war ein Cousin des früheren irakischen Diktators Saddam Hussein und diesem bis zum Schluss treu ergeben. Das Gericht hatte ihn vier Mal zum Tod verurteilt, zuletzt wegen des Massakers in der kurdischen Stadt Halabdscha:

Und dort ist man nun erleichtert. “Wir, die Familien der Märtyrer von Halabdscha, sind glücklich über die Entscheidung, Ali Hassan Al-Madschid zu hängen”, sagt ein Passant, “und ich appelliere an alle Iraker, zusammenzustehen, damit die irakische Regierung ihre Arbeit zum Wohle der Menschen und der Familien der Märtyrer von Halabdscha fortsetzen kann.” In Tikrit, der Heimatstadt Saddam Husseins, denkt man ganz anders. “Ich möchte den Irakern mein Beileid aussprechen”, meint ein Einwohner. “Unser Bruder ist von der Hand der Verräter gestorben.”

1988 hatte al-Madschid den Giftgasangriff in Halabdscha angeordnet. Außerdem war er wegen der Niederschlagung eines Aufstands, wegen Völkermordes an den Kurden und wegen seiner Beteiligung an der Unterdrückung rebellierender Schiiten nach 1991 zum Tod verurteilt worden.