Eilmeldung

Eilmeldung

Ericsson bleibt in Verlustzone

Sie lesen gerade:

Ericsson bleibt in Verlustzone

Schriftgrösse Aa Aa

Der Netzwerkausrüster Ericsson bleibt in der Verlustzone. Die Erlöse gingen im Schlussquartal um 13 Prozent auf umgerechnet 5,7 Milliarden Euro zurück. Nach Angaben des Konzerns litt in der zweiten Jahreshälfte vor allem das Infrastruktur-Geschäft. Die Erlöse mit Dienstleistungen konnten diesen Rückgang nicht wettmachen.