Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Keine Überlebenden bei Flugzeugabsturz


Libanon

Keine Überlebenden bei Flugzeugabsturz

Im Libanon ist ein Passagierflugzeug abgestürzt.
An Bord der Boing 737 befanden sich 90 Menschen, darunter auch die Frau des französischen Botschafters. Bisher konnten vier Tote geborgen werden. Armee und Hilfsorganisationen suchen nach Überlebenden.

Das Flugzeug der Ethiopian Airlines war auf dem Weg von Beirut in die äthiopische Hauptstadt Addis Abeba. Die Maschine startete um 02.46.
Vier Minuten später stürzte sie ins Meer.
Ein Flughafensprecher vermutete, sie sei vom Blitz getroffen worden. Die Behörden gehen nicht davon aus, dass ein Terroranschlag Ursache des Absturzes ist. Ein Augenzeuge berichtete: “Etwa um halbdrei habe ich ein großes Feuer gesehen. Dann sah` ich noch, wie zwei brennende Teile ins Meer stürzten. Das war ungefähr einen Kilometer entfernt.”

Angehörige der Passagiere warten im Flughafen von Beirut auf Neuigkeiten.
Bestätigt wurde bisher, dass die Frau des franzöischen Botschafters Marla Sanchez Pietton nicht überlebt hat. Ministerpräsident Saad Hariri ist am Flughafen, um sich ein Bild von der Lage zu machen und den Angehörigen Trost zu spenden.
Die Ursache des Absturzes ist nach wie vor unklar.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Flugzeugabsturz im Libanon