Eilmeldung

Eilmeldung

Klimawandel bedroht Rentierbestände in Sibirien

Sie lesen gerade:

Klimawandel bedroht Rentierbestände in Sibirien

Schriftgrösse Aa Aa

Der Klimawandel in der sibirischen Arktis ist unübersehbar. Der Permafrost schmilzt, mit Auswirkungen auf Fauna und Flora.
Wissenschaftlern zufolge sind in der sibirischen Arktis die Lufttemperaturen seit 1970 um über 2,5 Grad Celsius angestiegen, das liegt über dem weltweiten Durchschnitt. Mit einem weiteren Temperaturanstieg um 7 Grad bis zum Ende des Jahrhunderts ist zu rechnen. Das natürliche Gleichgewicht gerät aus den Fugen.
Rentiere gehören zu den besonders betroffenen Arten.