Eilmeldung

Eilmeldung

Die Spitze des Eisbergs

Sie lesen gerade:

Die Spitze des Eisbergs

Schriftgrösse Aa Aa

Mitten in Sibirien hat sich ein gewaltiger Eisberg gebildet. Der Staudamm von Sajano-Shushenskaja: Hier gab es bis zum 17. August letzten Jahres ein Wasserkraftwerk. Das Wasser des Jenissei lieferte Energie. Jetzt ist alles zu einen gewaltigen Eisblock gefroren. 25.000 Tonnen gefrorenes Wasser, 22 Meter dick. Die Staumauer droht zu bersten. Das was wie ein riesiges Gesamtkunstwerk aussieht, könnte zur Gefahr, gar zur Katastrophe werden.

Wie an jenem 17. August 2009, als eine gewaltige Explosion die Turbinenhalle erschütterte und 75 Menschen den Tod fanden.

Bleibt es so kalt in Sibirien, dann könnten die Eismassen in zwei bis drei Wochen eine Dicke von 40 bis 50 Metern erreichen – und dann könnte das das Ende der Staumauer von Sajano-Shushenskaja bedeuten.