Eilmeldung

Eilmeldung

Milliardenhilfe für Rumänien vor Freigabe

Sie lesen gerade:

Milliardenhilfe für Rumänien vor Freigabe

Schriftgrösse Aa Aa

Rumänien kann mit der baldigen Auszahlung von Teilen der Hilfskredite rechnen, die Europäische Union und Internationaler Währungsfonds dem Balkanland gewähren wollen. EU und IWF zeigten sich am Mittwoch nach Verhandlungen in Bukarest mit den Maßnahmen zufrieden, die Rumänien zur Eindämmung des Staatsdefizits treffen will.

Das Notkredit-Paket von knapp 20 Milliarden Euro ist in mehrere Tranchen aufgeteilt. Jetzt sollen etwa 3 Milliarden Euro freigegeben werden. EU und IWF hatten die Auszahlung der Gelder im Oktober eingefroren, nachdem die Regierung aufgrund interner Streitigkeiten handlungsunfähig geworden war.

In der vergangenen Woche waren Vertreter von EU und IWF nach Bukarest gereist, um über eine Freigabe der Mittel zu sprechen. Bislang hat Rumänien 7 Milliarden der zugesagten 20 Milliarden Euro erhalten.