Eilmeldung

Eilmeldung

Obamas erster Bericht zur Lage der Nation

Sie lesen gerade:

Obamas erster Bericht zur Lage der Nation

Schriftgrösse Aa Aa

In seinem ersten Bericht zur Lage der Nation hat US-Präsident Barack Obama die wirtschaftlichen Probleme der USA in den Mittelpunkt gestellt. Steuererleichterungen für den Mittelstand und Sanierung der Staatsfinanzen sollen die größte Volkswirtschaft der Erde zurück auf Wachstumskurs
bringen.

Obama versprach die Exporte in den kommenden fünf Jahren zu verdoppeln. So sollen Arbeitsplätze geschaffen werden: “Die Menschen sind arbeitslos. Sie brauchen unsere Hilfe. Ich will ein Gesetz für mehr Jobs auf meinem Schreibtisch”, erklärte Obama.

Auf globale Herausforderungen wie Klimaschutz, Anti-Terror-Kampf und atomare Abrüstung ging Obama nur am Rande ein. “Während wir den Kampf gegen Al Kaida aufnehmen, überlassen wir in verantwortungsvoller Weise den Irak seiner Bevölkerung. Als Kandidat habe ich versprochen, den Krieg zu beenden. Das halte ich als Präsident ein. Unsere Kampftruppen werden Ende August den Irak verlassen haben”, sagte Obama.

Obama war in der 70-minütigen Rede bemüht, wieder in die Offensive zu kommen. Seit November haben die Demokraten drei wichtige Wahlen verloren.