Eilmeldung

Eilmeldung

Katalanische Kino streiken gegen Katalanisch-Gebot

Sie lesen gerade:

Katalanische Kino streiken gegen Katalanisch-Gebot

Schriftgrösse Aa Aa

In den meisten katalanischen Kinos lief an diesem Montag kein Film. Rund zwei Drittel der Kinobetreiber der nordöstlichen Region Spaniens hatten gestreikt – damit wollten sie gegen eine neue Sprachenregelung protestieren.

Die Regionalregierung will, dass künftig 50 Prozent der ausländischen Filme auf Katalanisch synchronisiert gezeigt werden – und nicht mehr, wie bisher, auf spanisch. Camilio Tarazon vom katalanischen Kino-Verband erklärt, er sei vor allem inhaltlich nicht einverstanden: “Warum 50 Prozent? Warum nicht 70 oder 30 Prozent? So etwas muss doch vom Publikum und der Nachfrage bestimmt werden! Und außerdem verurteilen wir die Form: dass das per Gesetz vorgeschrieben werden soll – mit Quoten, Sanktionen und Strafen…”

Derzeit werden in der Region nur etwa drei Prozent der Filme auf Katalanisch gezeigt. Die Regierung sieht darin eine Benachteiligung des Katalanischen, das in der Region ebenso wie das Spanische offizielle Amtssprache ist.