Eilmeldung

Eilmeldung

Athen: "Opfer internationalen Spekulantentums"

Sie lesen gerade:

Athen: "Opfer internationalen Spekulantentums"

Schriftgrösse Aa Aa

Griechenland sieht sich als Opfer internationalen Spekulantentums. Auf einer Konferenz in Athen warnte Ministerpräsident Giorgios Papandreu, auch anderen EU-Staaten drohe das Schicksal seines Landes. Griechenland ist momentan das schwächste der 16 Länder des Eurogebiets mit Rekordschulden.

Papandreu sagte: “Griechenland trägt zwar selbst Verantwortung, oder um offen zu sein, die vorherige Regierung. Doch wir sind nicht die einzigen, die den Attacken von Spekulanten ausgesetzt sind. Manche schließen Wetten ab und setzen auf den Bankrott eines Landes, andere wetten auf den Eurokurs, aber das Resultat ist dasselbe.”

Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz, erklärte, Griechenland leide auf Grund der globalen Finanzkrise. “Griechenland kann schließlich nicht die Probleme von Deutschland lösen. Wenn Deutschland schwach ist, dann kommen weniger Touristen nach Griechenland, und Griechenland kann hier absolut nichts tun.”

Die EU verlangt von Athen, die Neuverschuldung bis Ende 2012 unter die erlaubte Marke von 3 Prozent zu drücken. Die EU-Finanzminister werden am 16. Februar darüber entscheiden.