Eilmeldung

Eilmeldung

BP enttäuscht Anleger

Sie lesen gerade:

BP enttäuscht Anleger

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Ölriese BP hat im Jahr 2009 gut ein Fünftel weniger verdient als ein Jahr zuvor. Wie der Konzern in London mitteilte, sank der Gewinn um 21,7 Prozent auf umgerechnet 12 Milliarden Euro.

Im letzten Quartal des Geschäftsjahres verbuchte BP ein Plus von 3 Milliarden Euro. Im dritten Quartal 2009 hatte der Profit bei 3,8 Milliarden Euro gelegen.

In den ersten drei Quartalen stieg BPs Gewinn mit dem Ölpreis. Im vierten Quartal fiel nach Konzernangaben allerdings eine Sonderbelastung an, die den Profit schmälerte.

Trotz Krise setzte der Konzern im vergangenen Jahr auf den Ausbau der eigenen Kapazitäten. Für Investitionen gab BP 2009 rund 14 Milliarden Euro aus.

Anleger zeigten sich von dem Ergebnis enttäuscht. Die Aktien des britischen Ölkonzerns sanken zeitweise um mehr als vier Prozent.

Die Aktien seien ein Opfer der hohen Markterwartungen, so ein Analyst. Auch die Papiere anderer Energiekonzerne wie Total , ENI und Royal Dutch Shell gaben nach.