Eilmeldung

Eilmeldung

Oscar-Nominierungen

Sie lesen gerade:

Oscar-Nominierungen

Schriftgrösse Aa Aa

“Avatar . Aufbruch nach Pandorra” hat schon gewonnen, bevor die Oscarnominierungen überhaupt begannen. Nämlich den Ruhm, kommerziell erfolgreichster Film aller Zeiten zu sein. Da erscheinen die 9 Oscar-Nominierungen nur noch wie die Kirsche auf der Torte.

Konkurrenz bei den Nominierungen bekommt Regiesseur James Cameron am ehesten von Ex-Gattin Kathryn Bigelow. Ihr hartes Irak-Drama “Tödliches Kommando” wurde vorab bereits mit den Preisen der Film-Gewerkschaft, der Schauspieler und der Produzenten bedacht.

Ebenso wie “inglorius bastards”. Damit treten zwei Low-Budget-Produktionen gegen das 500 Millionen Dollar teure Computer-Meisterwerk von Cameron an, das allerdings làngst seine Kosten eingespielt hat. Inzwischen ist bei Avatar von Einnahmen in Héhe von 2 Milliarden Dollar die Rede.

“Inglorious Basterds”, eine Nazi-Satire von Quentin Tarentino, wurde mit vielen deutschen Darstellern überwiegend in Babelsberg gedreht. Der Film bekam 8 Nominierungen, so auch für die männliche Hauptrolle, die der Österreicher Christoph Waltz spielt.

Die Chance auf einen Oscar als “beste Darstellerin” haben u.a. Sandra Bullock für “the blind side” Meryl Streep für “Julie & Julia” und die grandiose Helen Mirren für “Ein russischer Sommer” nach Anton Tschechow..

Bei den männlichen Hauptdarstellern können Jeff Bridges und Georges Clooney Hoffnungen machen, sowie Morgan Freeman für “invictus” , einen beeindruckenden Film über das erwachende Nationalbewußtsein in Südafrika nach dem Ende der Apartheid.

Im Rennen um den “besten ausländischen Film” heisst der deutsche Beitrag “Das weiße Band”. Ein intellektuell anspruchsvolles Drama des österreichischen Regiesseurs Michael Haneke um Gewalttaten in einem norddeutschen Dorf vor dem ersten Weltkrieg. In Cannes mit der “Goldenen Palme” geehrt.

Der französische Beitrag “ein Prophet” hat in Cannes den “Preis der Jury” gewonnen. Außerdem treten in dieser Kategorie Produktionen aus Argentinien, Israel und Peru an.