Eilmeldung

Eilmeldung

Sturm und Hochwasser auf den Kanaren

Sie lesen gerade:

Sturm und Hochwasser auf den Kanaren

Schriftgrösse Aa Aa

Heftige Gewitterstürme haben auf den Kanaren zahlreiche Straßen unter Wasser gesetzt. Heftige Stürme behinderten den Schiffsverkehr.

Am stärksten war laut Angaben der spanischen Behörden die Inselhauptstadt Santa Cruz auf Teneriffa getroffen. Ganze Viertel wurden überschwemmt, die Straßen von einer Schlammschicht bedeckt. Zehntausende Bewohner waren ohne Strom.

Auf der Insel La Palma rissen Wellen mehrere parkende Autos in den Atlantik. 30 Menschen mussten aus ihren Wohnungen in Sicherheit gebracht werden.

Die Regionalregierung gab an allen Schulen der Inseln unterrichtsfrei. An der Universität in Las Palmas auf Gran Canaria wurden die Vorlesungen abgesagt.