Eilmeldung

Eilmeldung

Die Windtürme von Yazd

Sie lesen gerade:

Die Windtürme von Yazd

Schriftgrösse Aa Aa

In der aus Lehmziegeln erbauten Oasenstadt Yazd im Iran prägen traditionelle Windtürme das Bild. Vor Jahrhunderten erfanden Architekten ein nachhaltiges Kühlungssystem.

Oben im Turm befinden sich Öffnungen, durch die Wind in das Gebäude eintritt. Im Inneren des Bauwerks stömt die Luft nach unten und oben. Innen und außen herrschen verschiedene Temperaturen, das führt zu Druckunterschied und erfrischenden Luftströmen.

Windtürme finden sich nicht nur auf den Dächern alter Häuser, sondern auch auf Moscheen. Alle Zisternen der Gegend sind mit drei bis vier Türmen versehen, damit das Wasser abkühlen kann. Historikern zufolge steht in Yazd einer der ältesten Windtürme der Welt.