Eilmeldung

Eilmeldung

Schneemassen legen Washington lahm

Sie lesen gerade:

Schneemassen legen Washington lahm

Schriftgrösse Aa Aa

Zwischen einem halben und einem ganzen Meter Schnee wollen beiseite geräumt sein: Fürs erste sind Washington und Umgebung lahmgelegt. Mehr als 24 Stunden lang hat es in Amerikas Hauptstadt ununterbrochen geschneit; an so etwas kann sich hier kaum jemand erinnern.

Dabei ging es aber weitgehend glimpflich ab: Ein Kirchdach brach unter dem Schnee zusammen, ebenso das Dach eines Hangars für Privatflugzeuge auf dem Washingtoner Dulles-Flughafen. Verletzt wurde niemand.

Allerdings haben mehr als zweihunderttausend Menschen keinen Strom. Bis jeder wieder versorgt ist, kann es nach Angaben des Versorgers noch einige Tage dauern.

Wegen des Wochenendes blieb ein größeres Chaos aus; manche mussten aber trotzdem in den Schnee hinaus, wie Barack Obama, der dazu jedoch einen Geländewagen nutzte statt der üblichen Limousine.

Auf dem Weg zu einer Parteiveranstaltung drei Blocks vom Weißen Haus entfernt hatte ein Auto des Präsidentenkonvois einen kleineren Unfall. Auf dem Rückweg fiel auf das gleiche Auto ein schneebeladener Ast. Zu Schaden kam in beiden Fällen niemand.